So tickt unser Unterbewusstsein

Aktivierung Programmierung Unterbewusstsein
Unterbewusstsein und Aktivierung

Das Menschen immer wieder gleiche oder ähnliche Erfahrungen machen, die einem bestimmten Muster folgen, kommt nicht von ungefähr. Meist agiert das Unterbewusstsein im Hintergrund und bestimmt heimlich unsere Handlungsweise.

Der Ursprung liegt meist in der Vergangenheit. Wir werden schon im Kindesalter durch unsere Autoritätspersonen Eltern, Großeltern, Geschwister und unser soziales Umfeld geprägt. Wie ein Stempel begleiten uns diese Prägungen ein Leben lang, meist ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Diese Prägungen tragen dann zur Programmierung bei, die wie eine Art Betriebssystem die „Maschine“ Mensch steuert.

Der Geist eines Kindes ist formbar wie Wachs. In den ersten Lebensjahren nimmt ein Kind unendlich viele Situationen in seinem Leben auf .


Unterbewusstsein Kinder Erfahrungen Psyche
Unterbewusstsein

 

Dabei spielt es keine Rolle ob das Erlebte guter oder schlechter Natur ist!

 

Als Kind können wir nicht differenzieren, wenn wir Aussagen hören wie „Wenn Du nicht aufisst, hat Dich Mama nicht mehr lieb.“

 

Je öfter ein Kind bestimmte Aussagen hört oder Situationen erlebt, desto mehr wird es Realität. In diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass dieser Mensch alles immer brav aufessen wird. Hauptsache es droht ihm kein Liebesentzug. Diese Handlungsweise ist so in sein Unterbewusstsein eingebrannt, dass es keine andere Möglichkeit zuläßt, als zu essen.

 

Dies ist nur ein Beispiel aus unzähligen Momenten, die einem im Leben begegnet sein können. Wie oft geht es uns nicht gut, da wir in einer depressiven Phase stecken. Der Druck auf der Arbeit wird so hoch, dass wir kurz vor einem Burnout stehen. Vor lauter Ärger haben wir Schlafstörungen, Magenbeschwerden und unser Vital-System kommt aus dem Rhythmus.

 

Es steht außer Frage, dass Psyche, Geist und Körper miteinander harmonisieren müssen. Ist eines davon in Disharmonie, kippt das ganze System und wir können krank werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0