Magen- und Darmprobleme

Organe Magen Darm Krankheiten

Wenn Menschen mit den Verdauungssystem Probleme haben, dann steckt oft ein exzessives Verhalten dahinter. Mehr von Allem zu bekommen ist das große Ziel. Egal in welchem Bereich das sein mag. Macht und Reichtum werden angehäuft um die Leere in ihrer Seele zu übertönen.

 

 

Nach außen hin hat es den Anschein, als wenn alles in bester Ordnung wäre. Sie definieren sich gerne über noch größere materielle Dinge wie Autos, Häuser, Reichtum. Man definiert sich über Äußerlichkeiten. Der Selbstwert scheint sich damit vermeintlich zu erhöhen.

 

Dabei kann es passieren, dass alles Neue auch befremdlich erscheint. Man ist einfach nicht gut genug für eine neue Aufgabe oder einen neuen Lebensabschnitt.

 

Das Innenleben schreit allerdings geradezu beachtet zu werden. Unser Leben basiert nicht nur auf Äußerlichkeiten, sondern es will mit all seinen Facetten wahrgenommen werden. Auch die Facetten des Selbstwertes, sich selber lieben zu können, so wie man ist.

 

Menschen mit Verdauungsbeschwerden haben es verstärkt mit einer Emotion zu tun, der ANGST.

 

Hier wäre es empfehlenswert, dass man sich mit seinen aktuellen Lebensumständen auseinander setzt. Sind Sie ständig in einer wettbewerbsorientierten Umgebung tätig? Leben Sie die meiste Zeit in Stress und Hektik? Gibt es Tage, an denen Sie sich bewusst nur um sich selber kümmern, sprich Ihre Bedürfnisse erkennen, welche nichts mit den Äußerlichkeiten zu tun haben?

 

Solange Ihr Körper mit genügend Adrenalin versorgt wird, sind alle Aufgaben leicht zu bewältigen. So scheint es zumindest...

 

Ihr Körper kann allerdings bald nicht mehr auf seine Reserven zurückgreifen, da keine mehr vorhanden sind. Sie brauchen eine Pause. Dampf raus nehmen! Vollbremsung! Einen Gang zurückschalten!

 

 

Beispiele:

 

Magen (generell): er verdaut Ideen und Vorstellungen. In ihm landet die „Nahrung“!

 

Magenprobleme: Neues kann nicht verdaut werden, Angst und große Furcht.

 

Magengeschwür: dem Umfeld gefallen. Ängstlich, dass man keine Anerkennung findet, so wie man ist. Nicht gut genug sein.

 

Sodbrennen: Übermäßige Angst, die erdrückend ist

 

Dickdarmentzündung: Selbstzweifel und tiefsitzende Unsicherheit

 

Blähungen: Vorstellungen werden nicht verdaut. Angst.

 

Chronische Magen und Darmprobleme: Zukunftsangst. Unsicher sein. Sich selbst ändern ist nicht erwünscht.

 

Gallensteine: Übermäßiger Stolz. Verbittert sein. Gedanken sind hart und lassen keinen Spielraum zu.

 

Gastritis: man befürchtet das Schlimmste. Ungewissheit über länger anhaltenden Zeitraum.

 

Morbus Crohn: Selbstzweifel nicht gut genug zu sein. Kummer und Angstgefühle.

 

Kolik: ständige Ungeduld. Das Umgebungsfeld verärgert einen regelmäßig. Mental völlig gereizt.

 

Krämpfe: Etwas Festhalten oder Greifen. Angst und Spannungszustände.

 

Leberentzündung: Keine Veränderung zulassen. Wut, Hass und Angst sind dominierend.

 

Nierenentzündung: Reaktion auf Versagen, Kritik, Scham und Enttäuschung

 

Verstopfung: altes loszulassen wird verweigert, die Vergangenheit ist über-präsent!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0