Unterbewusstseins-Hygiene

Bürsten Unterbewusstsein Hygiene
Unterbewusstsein Hygiene

Damit unsere Vergangenheit zu etwas Nütze ist, ist eine Unterbewusstseins-Hygiene erforderlich.

 

Was bedeutet das konkret?

 

Alles, was wir im Laufe der Jahre an Überzeugungen mit uns schleppen, ist oft unnötiger Ballast.

 

Sich damit intensiv zu beschäftigen fällt oft deswegen so schwer, da es höchstwahrscheinlich sehr schmerzt oder mindestens eine ordentliche Portion Unbehagen an den Tag bringt.

 

Da ist es doch besser, man lässt diese unerträglichen Gefühle oder Emotionen gar nicht erst hochkommen. Lieber mit etwas anderem beschäftigen. Resigniert sein und sich dem Schmerz hingeben! Das wird schon wieder!

 

resignierter Mann Resignation
Resignation

 Nein ,wird es SO eben nicht!

 

Das Leben an sich ist nicht dafür gedacht, dass man die schönen Dinge, das Glücklichsein und die Liebe außen vor lässt.

 

Es steht nirgendwo geschrieben, dass wir Menschen nur eins zu tun haben. Und zwar leiden! Vielleicht mögen uns das manche Medien glaubhaft machen wollen. Doch dem ist nicht so!

 

Wenn wir unser Leben einmal betrachten, dann wünscht sich doch jeder von uns, dass er das große Glück findet. Was auch immer das für jeden Einzelnen bedeuten mag. Das Leben mit einem Partner verbringen, die große Berufung finden, ein kleines Stückchen Garten selber hegen und pflegen. Für jeden sieht seine Erfüllung anders aus.

 

Oft träumen wir von solchen Momenten und spüren dabei, wie sich von einem auf den anderen Moment ein komisches Gefühl breit macht. Dieser schöne Traum, der sich gerade in unseren Gedanken entfaltet, wird abrupt gestoppt.

 

 Wir sehen, wie unser Traum plötzlich von etwas angegriffen wird und wie diese wunderschöne Szene in unserem Kopf eine vollkommen andere Richtung einschlägt.

 

Beispiel:

 

Sie sitzen zu Hause bei einer Tasse Kaffee und denken an die Stellenanzeige, welche Sie vor Kurzem in Ihrer Tageszeitung gelesen haben.

 

Sie malen sich aus, wie es wäre, dort zu arbeiten. Wie Sie in den Arbeitstag dieser Firma eingebunden sind. Es kommen Kollegen zu Ihnen und fragen um Rat bei einem Projekt, welches diese zu betreuen haben.

 

Sie stellen sich weiter vor, wie Sie bei dem Vorstellungsgespräch in das Büro gebeten werden und der Chef sich von seinem Stuhl erhebt, auf sie zukommt um Sie zu empfangen.

 

Plötzlich kommt dieses Gefühl der Angst in Ihnen hoch! Gedanken rasen durch Ihren Kopf und es kommen Bedenken. „ Bin ich überhaupt qualifiziert genug?“ „Passe ich überhaupt in diese Firma?“ „Kann ich mich richtig artikulieren?“

 

Warum sind genau in so einem schönen Moment all diese fürchterlichen Gedanken präsent?

 

 Bitte schön, ich darf vorstellen....Ihre Überzeugungen, Glaubensmuster, Ihre eigene Realität, Prägungen – oder wie man sie auch sonst noch nennen möchte.

 

Dies alles, ist eine unheimlich große Bibliothek von Blockaden, welche Sie in vielen Situationen nicht zum Zuge kommen lassen und Ihr Unterbewusstsein ist der Administrator des Ganzen.

 

Es hat sich alles aus Ihrem bisherigen Leben gemerkt. ! Ausnahmslos und detailliert. Nun kann es genau das tun, was es kennt. So reagieren, wie die Jahre zuvor auch.Der Plan ist da, die Verschaltungen sind doch schon vor langer Zeit gelegt. Alles in bester Ordnung. Das Unterbewusstsein irrt sich nie!

 

Das tut es auch nicht!

 

Sie können eben nur so reagieren, wie Ihr Unterbewusstsein es kennt. Egal ob eine Situation eine gute oder schlechte ist. Es macht einfach nur seine Arbeit.

 

Sind diese Prägungen schlechter Natur, dann sollten Sie dringend Unterbewusstseins-Hygiene betreiben. All das rausschmeißen, welches Sie an Ihrem Vorwärtskommen hindert.

 

Wahrscheinlich hört sich das für Sie nach viel Schmerz und unglückliche Momente an. Aber mal ehrlich –                   DIE HABEN SIE DOCH BEREITS JETZT SCHON! Viele Menschen ein Leben lang - bedauerlicherweise.

Frau Denken

Denken Sie mal drüber nach.....!