Ratgeber für grundlegende Lebensstil-Entscheidungen - Körper & Bewegung

Körper Bewegung Sport Gymnastik

 

Das alte Sprichwort „Wer rastet der rostet“ hat heutzutage eine weitaus größer Bedeutung als man meinen sollte. Wir sitzen in jeder nur erdenklichen Situation. Morgens im Auto/Zug/Bahn dann bei der Arbeit/ im Büro, in Wartezimmern, zuhause auf dem Sofa, Fernsehen, Videospielen, Internet usw..

 

Unsere Rücken- und Gelenkprobleme nehmen drastisch zu, da unser Körper nicht dazu ausgelegt ist sich ständig in einer Ruheposition zu befinden. Unsere Bewegungen reichen für den Erhalt unserer Muskel- und Gelenkfunktion bei weitem nicht aus. Sie sind charakteristisch für unsere Zeit. Wir verbringen unser Leben weitestgehend im Sitzen. Für unsere Vorfahren bedeutete Ruhe und entspannen Luxus.

 

 

 

 

Auch wenn sich die Zeiten bezüglich unserer Ahnen drastisch verändert haben, ist trotzdem festzustellen, dass unsere Vorfahren weitaus gesünder waren als wir das heute sind.

 

Um nun Bewegung in die Geschichte bzw. den Menschen zu bringen reicht es nicht, dass man mit ihm schimpft und ihn rügt, mit dem Hinweis darauf, dass er bald tot ist, wenn er sich nicht schleunigst bewege.

 

 Man sollte in einem vernünftigen Rahmen Aufklärungsarbeit leisten, was es bedeutet, wenn man sich nicht bewegt und was passiert, wenn man anfängt sich zu bewegen. Damit meine ich aber nicht, dass man vom Sofa aufsteht, sich in die Küche bewegt um sich dort ein Stück Schokolade aus dem Schrank zu holen und dann gemütlich zurück schlendert zum Sofa geht. Diese Bewegung reicht bei weitem nicht aus.

 

Damit sie so langsam aber stetig in einen regelmäßigen Bewegungsmodus kommen, der sich für ihren Körper, den Geist und ihre Seele auch lohnt, wäre es klasse, wenn sie in Ihren Alltag folgende Dinge einbauen:

 

 

  1. Treppen steigen, statt Fahrstuhl fahren

  2. kleinere Besorgungen zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen

  3. kleine Spaziergänge von ca. 15 bis 30 min. unternehmen

  4. parken Sie das Auto etwas weiter vom Ziel entfernt, damit mehr Bewegung stattfindet

  5. gehen Sie 2 bis 3 mal am Tag vor die Tür um frische Luft zu schnappen

  6. vor dem Fernseher können Sie mit leichten Hanteln trainieren oder mit dem Mini-Stepper

  7. Wann haben Sie das letzte Mal im Garten gearbeitet, wäre es jetzt eine gute Zeit dafür?

  8. Gehen Sie mit Ihren Kindern in den Park oder auf den Spielplatz

  9. Ihr Hund liebt Gassigehen, lassen Sie sich von seiner Freude anstecken

  10. wie wäre es mal wieder mit Schwimmen gehen?

 

 

Wichtig ist, dass sie langsam starten und sich bewusst sind, dass kleine Bewegungsabläufe, welche regelmäßig durchgeführt werden, einen großen Gesundheitsaspekt bieten. Die kleineren Übungen sind sehr effizient und bringen ihrem Körper eine ordentliche Portion Leistungskraft und Energie. Ganz zu Schweigen von den verschwindenden Schmerzen, da ihre Muskeln sich wieder neu aufbauen, die Sehnen und Bänder wieder geschmeidiger und die Gelenke wieder mit mehr Vitalstoffen versorgt werden, die sie zur normalen Funktion dringend benötigen.